Öffentlichkeitsarbeit bei M.U.T.e.V.

Die Öffentlichkeitsarbeit bei MUT eV bildet eine tragende Säule der Vereinsarbeit. Denn wo viele andere Organisationen teure Fernsehwerbung, Radiospots oder Zeitungsanzeigen schalten, begegnen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von MUT eV den Menschen im persönlichen Dialog.
undefined

 

Was wollen wir erreichen?

Viele Bürgerinnen und Bürger wissen oft gar nicht, wie schwierig die Arbeit von sozialen Einrichtungen ist und wie sehr finanzielle Einschränkungen tatsächlich die Umsetzung ihrer Aufgaben erschwert. Das Aufklärungsteam von MUT e.V. weist die Menschen direkt auf diese Missstände hin.

 Gleichzeitig zeigen wir, was man in Berlin und anderen Bundesländern vor allem mit Kindern kostengünstig unternehmen kann, um Natur, Tiere und Umwelt zu entdecken, denn vielen Eltern und Kindern fehlt zunehmend das Bewusstsein für Ihre Umwelt, für Tiere und Natur, was einen entsprechen falschen Umgang mit kostbaren natürlichen Ressourcen nach sich zieht.

Natürlich versucht der Verein trotz Finanzkrisen, ständigen Kürzungen im sozialen Bereich und immer widerkehrenden politischen Richtungsänderungen seine Projektpartner langfristig zu erhalten. MUT sichert mit der Hilfe vieler freundlicher Bürgerinnen und Bürger zahlreiche soziale Projekte ab, sodass diese Ihre wertvolle Arbeit bestmöglich umsetzen können; oftmals haben diese Einrichtungen gar nicht die Möglichkeit, selbst Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und so in der Öffentlichkeit Gehör zu finden.  

Wen erreichen wir?

Die kleinen roten Stände mit Vereinsfrosch Kalle darauf dienen uns als Kontaktpunkt zu all den Menschen, die auf Berlins Straßen unterwegs sind.  Wir MUT-Macher sprechen mit den Mamis und Papis, die oft noch gar nichts von den Kinderbauernhöfen wissen; wir kommunizieren unsere Idee, wieder vermehrt Verantwortung für unsere Natur und unsere Umwelt und für die Lebewesen darin zu übernehmen, gezielt an junge Menschen, die sich bei all den neuen Medien und Konsumangeboten der heutigen Zeit oft gar nicht bewusst sind, dass sie die Welt von morgen gestalten!

Worte erreichen natürlich auch ältere Menschen, denen die Wärme eines Tieres und der Anblick einer wachsenden Blume noch so viel Kraft und Lebensfreude geben können, und die all die Probleme des Älterwerdens zu gut kennen, aber noch nicht die vielen Angeboten im Seniorenbereich.

Wir richten uns an alle Menschen, die für unsere Kinder etwas Gutes tun wollen, und nur noch nicht wissen wie. MUT e.V. bringt diese Menschen zusammen. Denn wir erreichen mit der gebündelten Kraft all unserer Mitglieder auch die Politik, die ebenfalls maßgeblich über den Fortbestand unserer Projektpartner bestimmt, in dem sie die finanziellen Mittel dafür gewährt- Oder nicht.

undefined
Warum ist das nötig?

In einem Zeitalter, in dem die Nahrung aus dem Supermarkt kommt, in dem das Wasser auf Knopfdruck fließt und der Mensch der Bewegung wegen ein Fitnessstudio aufsucht, leben wir oft ohne oder mit einem sehr geringen Bewusstsein für unsere Umwelt.  Vielen Kindern fehlt dieses Bewusstsein komplett, und all die Sozialkompetenzen, die durch den Umgang mit Tieren und der Natur ausgebildet werden, sind nur noch rudimentär vorhanden.

Dabei sind es die Menschen, die als Oberste in der Nahrungskette für diese Welt verantwortlich sind. Mit unserer Arbeit erinnern wir daran, wie wichtig dieses Thema ist! Wir machen auf die vorhandenen Defizite aufmerksam. Wir fordern die Menschen auf, darüber nachzudenken, dass die natürlichen Ressourcen, die uns diese Erde liefert, begrenzt sind, und dass man mit Ihnen sorgsam umgehen muss. Die Konsequenzen, die wir schon jetzt aus unserem verschwenderischen und fehlerhaften Verhalten der letzten Jahrzehnte tragen müssen, sind unangenehm und teilweise irreparabel. Deswegen müssen wir schnell handeln, bevor es für unsere Kinder zu spät ist, und wir müssen ihnen die Möglichkeit geben, zu lernen, wie man es besser macht.


Warum Infostände?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Botschaften zu kommunizieren. Nicht umsonst ist die Werbeindustrie ein Milliardengeschäft, in dem kaum vorstellbare Summen Geld hin und her fließen.
Als Verein ist MUT e.V. seinen Mitgliedern gegenüber verpflichtet, Mitgliedsbeiträge und Spenden angemessen zu verwenden. Für eine Minute TV-Werbung oder eine kleine Anzeige in einer Zeitschrift vierstellige Beträge auszugeben, ist daher für uns schon aus moralischen Gründen undenkbar. Momentan sind es eine Hand voll Mitarbeiter, die für den Verein auf den Straßen unterwegs sind. Mit wenig Aufwand und sehr geringen Kosten können wir so zahlreiche Menschen erreichen, und das mit der größtmöglichen Wirkung. Denn anders als ein TV Spot können wir dort draußen auf die Menschen eingehen, die unseren Stand besuchen. Wir können uns in ihre Lage versetzen und gemeinsam überlegen, wie der Einzelne bestmöglich etwas tun kann. Wir können Fragen direkt beantworten und Erfahrungen austauschen und sie an die nächsten Gesprächspartner weitergeben. Wir stellen in kurzer Zeit genau die Projekte vor, die für unseren Gesprächspartner interessant sind, und die er am besten nutzen kann. Und wir nehmen das Feedback zu unserer Arbeit und unseren Projektpartnern auf, das so wichtig ist, um gemeinsam besser zu werden und sich immer neuen Problemen und Bedürfnissen stellen zu können.
undefined
Wie geht es weiter?

MUT blickt auf nunmehr zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurück. Gemeinsam haben wir alle viel erreichen können, haben mit unseren Projektpartnern zusammen zahlreichen Kindern, Behinderten und älteren Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Doch wir dürfen nicht damit aufhören, an einer besseren Zukunft zu arbeiten und Menschen, Umwelt und Tiere wieder in Einklang miteinander zu bringen. Je mehr Menschen wir finden, die diese Gedanken unterstützen und umsetzen, desto erfolgreicher sind wir, und desto lebenswerter wird unsere Welt. Gemeinsam haben wir viel geschafft- und werden nicht müde, auch im nächsten MUT-Jahrzehnt unseren Teil zu einem besseren Miteinander beizutragen.  

Helfen auch Sie uns! Informieren Sie sich doch einfach unverbindlich an einem unserer Informationsstände!