FIPP e.V.
Abenteuerspielplatz Waslala e.V.

Venusstraße 88
12524 Berlin Treptow Köpenick
Frau Annette Hübner

Fon & Fax: 030/ 67 90 93 56
aspwaslala@web.de
www.aspwaslala.de

Ponyausflflug nach Nunsdorf

 

Eigentlich ist es fast schon eine Tradition. In den Sommerferien reisen die Mitarbeiter des Abenteuerspielplatzes Waslala in Berlin Treptow Köpenick mit einer kleinen Gruppe der Stammbesucherkinder und gemeinsam mit den Ponys in den Urlaub. Da dies in diesem Jahr leider aufgrund der Corona Pandemie nicht möglich war, hat sich das Team etwas anderes ausgedacht.

Von Alexandra Pfitzmann

Das Reiten selbst ist natürlich immer das Schönste. Foto: © ASP Waslala

Im schönen Brandenburger Nunsdorf dürfen schon seit einigen Jahren die Ponyrentner des Abenteuerspielplatzes Waslala ihren wohlverdienten Ruhestand auf einer großen Weide genießen. Kurzerhand wurde beschlossen, dass das Rentnerpaar, Pony Pitou und sein Kumpel Skjoni Besuch bekommen sollten. Jeweils zehn Kinder pro Tag samt ihren Fahrrädern und die Pädagog*innen vom Waslala reisten in der Woche vom 13.-17. Juli nach Nunsdorf. Die heimische Ponybande, bestehend aus den Isländern Bjalli und Skolli und den frechen Shetlandponys Nacho und Kalle, waren am Wochenende vorher mit dem Ponytransporter vom lieben Pedro angereist und hatten sich schon ganz prächtig eingelebt. Die Wiedersehensfreude mit den alten Pony Kollegen war groß. Die Zweibeiner und Hund Motte reisten von Adlershof mit der S-Bahn bis zum Hauptbahnhof und von hier mit dem Regionalzug zum Bahnhof Thyrow. Ab dort mussten dann noch dreißig Minuten Wegstrecke mit dem Fahrrad bewältigt werden, dann waren alle endlich bei den Ponys.

Die Kinder waren gerne auch auf dem Drahtesel unterwegs. Foto: © ASP Waslala

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Wer sich mit Pferden auskennt, weiß, dass noch viel Arbeit vor einem liegt bevor man losreiten kann. Da wird erst einmal die Weide abgeäppelt, die Tränke geschrubbt und aufgefüllt, die Ponys werden geputzt, gesattelt und aufgetrenst. Routiniert wurde alles schnell bewältigt, und dann konnte es endlich losgehen in das herrliche Ausreitgelände der Umgebung. Das Wetter war die meiste Zeit gut, nur an einem Tag musste die Truppe tapfer durch den Regen reiten. Aber – ein echtes Kinderbauernhof Kind ist nicht aus Zucker, und so wurden die Regenwolken einfach weggesungen. Am letzten Tag hatte sich die Stallbesitzerin Nathali eine spannende Schnitzeljagd ausgedacht. Überall im Wald wurden Pfeile und Botschaften verteilt mit Aufgaben und Rätseln. Das war für die meisten gar nicht so einfach, das vom Pony alles zu finden! Am Ende gab es einen süßen Schatz zu heben. Alle waren sich einig, dass so ein Ausflug definitiv wiederholt werden sollte!

© ASP Waslala